Was wir in meinen Kursen erleben?

  • spielerisches Erkunden der eigenen Stimme und Selbsterfahrung in wertfreier und achtsamer Begegnung in der Gruppe
  • Tönen und Klingen kleiner Mantras und Melodien (auch an besonderen Orten wie Wald oder Kirche)
  • gemeinsames Erzeugen von Klang- und Resonanzphänomenen, die uns in eine Auszeit entführen

Beim Klingen und Tönen entfalten wir unsere Spontanität und Kreativität, lassen uns ein, spüren uns (wieder). Auch wenn wunderschöne Klänge entstehen, dürfen wir leistungsorientierte und ästhetische Ansprüche völlig ablegen. In meinen Treffen gibt es vor allem Raum für Spaß und Humor, da bei den Stimmspielen und Chants immer wieder Situationen entstehen bei denen aus voller Brust und Seele gelacht werden kann. Nach meinen Kursen erleben Viele ein Gefühl der Entspannung und des Verbunden-Seins.

Warum wir klingen?

  • Stimme(n) als unterstützendes Medium für Gesundheit und Persönlichkeit, Entspannung, Stressabbau, Freude, EinKlang mit uns selbst und anderen
  • Stärkung und Erhalt sozialer, emotionaler und kognitiver Kompetenzen
  • Stimme(n) als Resilienzfaktor

Das Klingen und Tönen hat etwas heilsames, es setzt nachweislich Hormone frei die unser Wohlbefinden begünstigen und baut Stresshormone ab. Gemeinsames Klingen verbindet uns, es dient als sozialer Kitt und bringt uns auch mit uns selbst wieder mehr in Kontakt. Mit Hilfe von Stimmspiele, Klangexperimenten lösen wir uns von unseren gewohnten Mustern, schaffen Raum für  Umstrukturierungen, so dass Veränderungsprozesse in Gang gesetzt werden können. Das gemeinsame Singen von kleinen Mantras und Liedern geben uns ein Gefühl der Verbundenheit. Letztlich setzt das Klingen und Tönen  eine menge Spaß und Freude in uns frei. 

Wer kann mitklingen?

Meine Kurse und Treffen richten sich an Privatpersonen. Außerdem bringe ich als Sozialpädagogin klingfein in soziale Einrichtungen und Institutionen. Weitere Informationen bei  Mitklingen.